24. Juni 2020 /  2134 Aufrufe

Der Gold-Explorer glänzt immer wieder mit strategisch guten Entscheidungen. CEO Luke Reinehr's Vorfahren stammen aus Deutschland, emigrierten im frühen 20. Jahrhundert nach Australien und suchten schon damals als Goldsucher ihr Glück. Die Gebrüder Reinehr von heute sind als Familienunternehmer schon viele Jahre in der Pilbara-Region aktiv, haben ausgezeichnete Kontakte und genießen einen sehr guten Ruf.

Sicher war das auch ausschlaggebend, daß Kalamazoo das Ashburton Projekt von Northern Star Resources zu solch vorteilhaften Konditionen erhalten konnte. Ohne Verwässerung und mit Cash-Zahlungen erst nach Produktionsaufnahme kann das derzeit 1,65 Mio. Unzen umfassende übernommene Goldinventar rasch ausgebaut und zurück in die profitable Produktion gebracht werden. Northern Star ist nämlich während dem lang anhaltenden Metall-Bärenmarkt durch Zukäufe deutlich größerer Projekte zu einem mindestens mittelgroßen Goldproduzenten aufgestiegen. Auch die beiden Großaktionäre Novo Resources und Eric Sprott scheinen von der Kompetenz des Managements überzeugt zu sein.

Hauptprojekt von Kalamazoo Resources bleibt aber das Castlemaine Goldprojekt in Victoria, das sich unweit der aktuell wohl profitabelsten Goldmine, Fosterville von Kirkland Lake, befindet. Mit zur Zeit etwa 20 Mio. AUD flüssigen Mitteln kann man durchaus an mehreren Fronten gute Fortschritte erzielen.

Wir meinen: Vielleicht werden gute Beziehungen Kalamazoo helfen, den Zuschlag im laufenden Bieterwettbewerb um ein weiteres sehr lukratives Landpaket neben der Fosterville Mine zu erhalten. In den nächsten paar Monaten wissen wir mehr darüber.

Kommentar schreiben

Ähnliche Videos