Für das neue Jahr 2021 verfolgt Sonoro Gold große Ziele. Eine Haufenlaugungsanlage soll installiert werden und eine erste Goldproduktion mit 8.000 Tonnen Gestein pro Tag starten.

Dafür sind allerdings noch zahlreiche Vorarbeiten und Voraussetzungen zu erfüllen. Einige von ihnen konnten in den letzten Wochen erfolgreich abgeschlossen werden.

Um die bereits nachgewiesene Ressource auf dem Cerro Caliche Projekt im mexikanischen Bundesstaat Sonora erweitern zu können, werden derzeit Rückspülbohrungen vor allem in vier von 17 Goldmineralisierungszonen niedergebracht. Für zwölf von ihnen liegen mittlerweile die Laborergebnisse vor. Diese enthalten das, was man sich für Infill- und Erweiterungsbohrungen wünscht: Sie bestätigen die bisher erhaltenen Ergebnisse.

Auf der Japoneses Lagerstätte durchteufte Bohrloch SCR-104 einen Abschnitt von 15,24 Meter Länge mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 1,278 g/t. SCR-106 stieß auf 16,76 Meter mit 0,853 g/t. Gold. In Buena Suerte wurden mit SCR-096 16,76 Meter mit 0,841 g/t Gold angetroffen. SCR-097 wiederum durchstieß 12,19 Meter mit durchschnittlich 0,508 g/t Gold.

Ressource bestätigt und erweitert

Das Unternehmen geht davon aus, dass diese Ergebnisse die bestehende abgeleitete Ressource von 201.000 Unzen Goldäquivalent stark erweitern wird, weil sie bestehende Lücken schließen und die vererzten Zonen erweitern. Die Japoneses-Zone ist mit einer Länge von 550 Metern und einer Breite von bis zu 300 Metern die größte mineralisierte Zone auf Cerro Caliche. Sie konnte durch die neuen Bohrungen um 100 Meter in nordwestlicher und 100 Meter in südöstlicher Richtung erweitert werden.

Bei der Bewertung dieser Bohrergebnisse sind zwei Aspekte zu berücksichtigen: Alle Ergebnisse betreffen nur die bereits bekannte Vererzung mit niedrigen Goldgehalten. Diese wurden bestätigt und erweitert. Die zeitgleich durchgeführten Bohrungen, die in größere Tiefen hinabreichen und das dortige Gestein auf eine mögliche Goldmineralisierung testen sollen, konnten bislang noch nicht ausgewertet werden.

Verzögerungen durch Covid19 spürbar

Sie wurden zwar ebenfalls an die Labore versandt, konnten aber infolge des starken Covid19-Rückstaus bislang noch nicht ausgewertet werden. Wie stark der Rückstand der Labore bei der Auswertung der Proben derzeit ist, lässt sich daran erkennen, dass Sonoro 34 RC-Bohrungen niedergebracht hat, von ihnen allerdings bislang nur 12 ausgewertet wurden. Weil die neuen Bohrergebnisse unverzüglich in die Bohrpläne eingearbeitet werden sollen, müssen die Bohrmannschaften nun eine Woche pausieren, bis neue Ergebnisse eingetroffen bzw. die Bohrpläne aktualisiert worden sind.

Ungeachtet dieser Verzögerungen ist Sonoro Gold dem großen Ziel, die eigene Goldproduktion im 2021 beginnen zu können, einen großen Schritt näher gekommen, denn die Bohrergebnisse bestätigen nicht nur die bisherige Ressource, sondern deuten auch an, dass diese größer ist als bislang angenommen. Um den Start des Betriebs der Haufen-Laugungsanlage zu beschleunigen, hat Sonoro zehn Kernbohrungen mit einem Durchmesser von 85 mm niedergebracht. Sie sollen mineralisiertes Gestein aus tieferen Schichten für die metallurgischen Tests liefern.

Schritt für Schritt zum großen Ziel Haufenlaugung

Obwohl man dem großen Ziel der Haufenlaugung einen großen Schritt nähergekommen ist, sind wesentliche Bedingungen noch nicht erfüllt bzw. noch in Arbeit. Die metallurgischen Tests sind noch nicht abgeschlossen und auch die Umweltgenehmigung der Behörden liegt noch nicht vor. Noch nicht vollkommen abgeschlossen sind die vorläufige wirtschaftliche Bewertung des Projekts und die Finanzierung der Anlage. An diesen Punkten wird weiter mit Hochdruck gearbeitet.

Auch wenn man den Fortschritt fremder Arbeiten wie beispielsweise der Laborarbeiten oder den Genehmigungsprozess durch die Behörden nicht beeinflussen kann, ist das Sonoro Management zuversichtlich, bis zum Dezember 2021 die Haufenlaugung auf Cerro Caliche installieren und mit ihrer Hilfe für das Unternehmen einen positiven Cash Flow generieren zu können. Aus ihm dürften sich zukünftige Arbeiten ab 2022 ohne eine störende Verwässerung der Altaktionäre verwirklichen lassen.

Fazit

Die jüngsten Bohrergebnissen bestätigen und vergrößern die bekannte Ressource von 201.000 Unzen Goldäquivalent und stellen damit einen wichtigen Meilenstein bei der Installation der geplanten Haufenlaugungsanlage auf dem Cerro Caliche Goldprojekt dar.

Link zur englischen Pressemitteilung

https://sonorogold.com/news/sonoro-announces-initial-drilling-results-and-fast-track-to-gold-production-in-2021/

 

Bohrturm in Aktion 08 2020



Gebiets und Minenuebersicht 08 2020

Cerro Prieto dumps 08 2020



Bohrturm 08 2020

Team und Bohrturm 08 2020

IMG 1316 

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.stocks-to-perform.com zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Sonoro Metals Corp. halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Metallic Minerals erhält 3 Mio. CAD neues Kapital

Dabei konnte der Silberexplorer am Kapitalmarkt sogar einen signifikanten Aufpreis zum aktuellen Aktienkurs durchsetzen.

Nova Minerals findet Gold bis in eine Tiefe von 59

Man stelle sich nur mal die mächtigen Erztonnagen und die möglich immense Goldausbringung nur von Estelle’s Teilziel Korbel vor, sollten weitere Bohrungen ähnlich gute Ergebni

Classic Minerals kann Produktions-Lizenz entgegens

Nach Erhalt der Genehmigung zur Bergbaupacht Kat Gap, die Anfang 2021 vom zuständigen Ministerium erwartet wird, kann dann der Bergbauplan bei den Behörden eingereicht werden.

AXINO Newsletter

Wir haben in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 IONOS SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung