Cerro Caliche - ein lukratives Übernahmeprojekt putzt sich heraus

Große Veränderungen kündigen sich in der Regel nicht mit einem einzigen gewaltigen Paukenschlag an, sondern sie vollziehen sich oft in einer Vielzahl kleiner, aber äußerst wichtiger Schritte. Investoren sind daher gut beraten, hellhörig zu werden, wenn vermeintlich kleine Schritte, das große Ganze zu verändern beginnen.

Eine solche Situation ist derzeit bei Sonoro Metals gegeben. Das Unternehmen verfügt im mexikanischen Bundesstaat Sonora über das Cerro Caliche-Goldprojekt. Es war den Experten bislang als eine Liegenschaft bekannt, die recht oberflächennah über große Erzkörper verfügt, die einen vergleichsweise niedrigen Goldgehalt aufweisen.

Auch wenn viele Privatanleger an dieser Stelle gelangweilt abwinken, weil die Goldgehalte vermeintlich zu niedrig sind, bleibt festzuhalten, dass die großen und mittelgroßen Goldminen ein starkes Interesse an solchen Projekten haben, denn derartige Goldminen sind gut planbar und aufgrund der Oberflächennähe der Erze auch bei niedrigen Goldpreisen einfach umzusetzen. Von daher standen Sonoro Metals und das Cerro Caliche-Projekt schon immer unter intensiver Beobachtung der Goldbergbauexperten.

Bohrturm in Aktion 08 2020

Durch die vorhandene Ressource und die Möglichkeit, sie zu relativ geringen Kosten zu fördern, unterschied sich Sonoro schon immer von einem klassischen Explorer, der Geld zum Bohren in die Hand nimmt und darauf hofft, dass auf seinem Projektgelände spektakuläre Goldfunde gemacht werden. Anders als die Konkurrenz hat Sonoro nämlich die Möglichkeit, das in der Vergangenheit bereits entdeckte Gold mit Hilfe einer Haufenlaugung kostengünstig zu fördern.

An dieser Stelle setzen die ersten beiden kleinen Veränderungen ein, die den Wert des Unternehmens und damit auch den Kurs der Aktie schon in Kürze kräftig treiben könnten. Sonoro hat ein neues Bohrprogramm aufgelegt. Die Details wurden im Mai vorgestellt und der wichtigste Inhalt ist, dass die bekannte Ressource durch zusätzliche Infill-Bohrungen in eine höhere Kategorie überführt und vergrößert werden soll. Dazu soll die Ressource von aktuell 201.000 Unzen durch neue Bohrungen um weitere 75 bis 100 Millionen Tonnen mit einem Goldgehalt von 0,3 bis 0,5 g/t anwachsen.

Allein dies würde einen deutlich höheren Aktienkurs rechtfertigen. Daneben plant Sonoro das Projekt der Haufenlaugungsanlage voranzubringen. Dazu soll in den kommenden Monaten eine Vormachbarkeitsstudie entstehen. Ihre Ergebnisse könnten bereits zum Jahresende vorliegen und sollten sie das bestätigen, was die Experten jetzt schon vermuten, könnte das Unternehmen viele Wettbewerber aus dem Explorationssektor um Längen hinter sich lassen.

Gebiets und Minenuebersicht 08 2020

Schon heute deutet sich an, dass die Haufenlaugung zu sehr günstigen Produktionskosten führen wird. Auch dürfte die Errichtung der Anlage nur vergleichsweise niedrige finanzielle Mittel erfordern und schnell durchzuführen sein. Während andere kleine Goldproduzenten Kosten zwischen 100 und 150 Millionen US-Dollar für den Aufbau einer Mine und ihrer Verarbeitungsanlage kalkulieren, könnte der Finanzbedarf von Sonoro für die Haufenlaugungsanlage nur bei 10 bis 15 Millionen US-Dollar liegen.

Anschließend würde das Unternehmen auch bei niedrigeren Goldpreisen als sie zur Zeit am Markt gezahlt werden, in der Lage sein, aus dem laufenden Cash Flow seine übrigen Explorationsaktivitäten zu finanzieren. Davon können andere Explorer und deren Aktionäre nur träumen. Sonoro Metals hingegen erspart seinen Anteilseignern auf diese Weise die gefürchteten Verwässerungseffekte.

Die Expansion der Mine kann somit auch ohne die beständige Ausgabe neuer Aktien erfolgen. Was gleichzeitig bedeutet, dass die Anleger, die sich in das Unternehmen einkaufen möchten, gezwungen sind, den Weg über die Börse zu nehmen und dort höhere Preise zahlen müssen, um in den Besitzt der begehrten Aktien zu kommen.

Damit rücken die nächsten beiden kleineren Veränderungen mit großer Langzeitwirkung in den Blick. Sie betreffen die geplante Exploration tiefer gelegener hochgradig vererzter Schichten und die Bewertung der Aktie. Letztere ist viel zu niedrig. Der renommierte amerikanische Minenanalyst John Kaiser hat Sonoro intensiv durchleuchtet. Er kommt in seinem Research Report unter der Annahme, dass die Haufenlaugungsanlage realisiert wird, zu einem Kursziel von 1 bis 2 kanadischen Dollar (CAD), was in Euro umgerechnet einem Kurs von 0,64 bis 1,28 Euro entsprechen würde. Aktuell kommt Sonoro Metals aber nur auf eine Bewertung von 0,30 CAD bzw. 0,19 Euro.

Cerro Prieto dumps 08 2020

Noch keinen Eingang in die Bewertung von John Kaiser hat die große geologische Nähe zur benachbarten Mercedes Mine gefunden. Sie liegt etwa 9 Kilometer südlich des Projektgeländes und hat ursprünglich wie das Cerro Caliche-Projekt als eine Lagerstätte mit niedrigen Goldgehalten begonnen. Erst als man später auch in die tiefer gelegenen Zonen mit Bohrungen vorgestoßen ist, wurde das ganze Ausmaß der Goldvererzung offenbar. Heute ist klar, die oberen Zonen mit den geringen Goldgehalten sind nur die letzten Ausflüsse einer aus dem Innern der Erde herauskommenden epithermalen Goldmineralisation.

Die jüngst auf Cerro Caliche genommenen Bodenproben, die auf eine höhergradige Vererzung in größerer Tiefe hindeuten, und das Wissen um die Ähnlichkeit der geologischen Strukturen auf beiden Lagerstätten, hat die vierte „kleine“ Veränderung angestoßen. Auch auf Cerro Caliche werden in Kürze Bohrungen niedergebracht, die untersuchen werden, ob analog zur Situation in der Mercedes Mine auch auf dieser Lagerstätte Erze mit höheren Goldgehalten vorhanden sind.

Der Erfolg dieser Bohrungen kann selbstverständlich nicht garantiert werden. Doch sollte er sich einstellen, muss Cerro Caliche und somit auch der Aktienkurs von Sonoro Metals umgehend eine grundlegende Neubewertung erfahren. Diese Veränderung ist sozusagen der Joker unter den vier zuvor beschriebenen Schritten, die das Unternehmen gerade vollzieht. Doch selbst wenn er nicht zum Tragen kommen sollte, haben die anderen drei Veränderungen das Potential, die Gesellschaft und ihren Aktienkurs auf ein völlig neues Niveau zu heben.

Wenn wir dies sagen, sind wir an dieser Stelle allerdings nicht neutral, denn axinocapital.de und die mit uns verbundenen Unternehmen sind selbst Aktionäre der Gesellschaft. Es sind somit mögliche Interessenkonflikte gegeben, die wir nach MiFID II an dieser Stelle selbstverständlich offenlegen. Dennoch ist für uns klar: Sollte Sonoro nur die Infill-Bohrungen erfolgreich abschließen und die Haufenlaugungsanlage in Betrieb nehmen, steigt das Unternehmen zu einem kleinen Produzenten auf. Es wird unabhängig vom Kapitalmarkt und hat die Chance, seinen Weg erfolgreich und zielstrebig zu gehen. Dass der Kurs dann sehr schnell bei dem von John Kaiser benannten 1 bis 2 kanadischen Dollar liegen wird, ist ebenfalls sehr wahrscheinlich.

Fazit

Investoren, die in wenigen Monaten nicht verpassten Chancen nachtrauern wollen, tun heute gut daran, die jüngsten Pressemitteilungen von Sonoro Metals noch einmal aufmerksam zu studieren. Unbemerkt von vielen Anlegern ist das Unternehmen bereits auf dem Weg zu einem attraktiven Übernahmeziel mit viel Potential heranzureifen.

Bohrturm 08 2020

Team und Bohrturm 08 2020

IMG 1316 

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.stocks-to-perform.com zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Sonoro Metals Corp. halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Group Ten Metals mit einer reichen Schatzkammer

Aus der letzten Pressemitteilung des Explorers ist zu erahnen, dass Group Ten mit seinem Stillwater West Projekt in Montana zu einer nachhaltigen und relativ kostengünstigen V

De Grey erhält starken Investorenzuspruch

Genügend Geld für die eigenen Bohraktivitäten einzuwerben, ist für jeden Explorer immer eine Herausforderung. De Grey Mining konnte sie in diesen Tagen sehr souverän meistern,

Sonoro Metals firmiert in Sonoro Gold um

Damit wird Rechnung getragen, wo der eindeutige Fokus des kanadischen Unternehmens liegt.

AXINO Newsletter

Wir haben in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 IONOS SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung