First Graphene erhält in Zusammenarbeit mit Kainos Innovation Ltd. einen Zuschuss der britischen Regierung zur Produktion von grünem Wasserstoff und Batteriematerialien.

Damit möchte die Regierung in London einen neuen Weg fördern, um kostengünstig grünen Wasserstoff und graphenbasierte Batteriematerialien herstellen zu können.

Den Ausgangspunkt für diese Entwicklung bildet eine neuartige Prozesstechnologie, die von First Graphene entwickelt und patentiert wurde. Mit ihrer Hilfe werden kostengünstige Kohlenwasserstoffe direkt umgewandelt in die Ausgangsstoffe für Graphenmaterialien und Wasserstoff. Dieser Wasserstoff ist aufgrund der Art und Weise wie er gewonnen wurde als grüner Wasserstoff zu klassifizieren und damit aus ökologischer Sicht anderen Arten der Wasserstoffgewinnung vorzuziehen.

Durch dieses neuartige Verfahren werden aus Erdöl hochleistungsfähige Grapheneprodukte hergestellt. Sie weisen als Vorteil eine kontrollierbare Größe auf. Als Nebenprodukt entsteht Wasserstoff. Anders als bei der Isolierung von Wasserstoff aus Erdgas entsteht dabei jedoch kein Kohlendioxid. Der so gewonnene Wasserstoff kann dadurch als grüner Wasserstoff klassifiziert werden.

Die bislang im Labormaßstab durchgeführten Tests haben in der Vergangenheit sehr gute Ergebnisse geliefert und First Graphene schätzt, dass aus einer Tonne Erdöl 940 Kg Graphene bzw. Graphitkohle und 60 Kg grünes Wasserstoffgas gewonnen werden können.

Nun geht es darum, das Verfahren vom Labor in einen industriellen Maßstab zu übertragen und seine einzelnen Komponenten weiter zu optimieren. Da die Erdölsorten je nach Herkunftsregion unterschiedliche Zusammensetzungen und variierende Schwefelanteile aufweisen, muss außerdem auch das optimale Erdöl als Ausgangsstoff bestimmt werden.

Gleichzeitig gilt es, die Abscheidung von Wasserstoff zu bestätigen und die Funktionalität des gewonnenen Graphene in modifizierte Lithium-Ionen-Batterien zu bestätigen. An dieser Stelle unterstützt der von der britischen Regierung getragene UK Sustainable Innovation Fund mit einem Zuschuss die Ausgaben für Forschung und Entwicklung. 

Fazit

Der Zuschuss des UK Sustainable Innovation Fund zeigt einmal mehr, dass First Graphene mit seiner Forschung und mit der bislang bereits entwickelten Technologie in der ersten Liga spielt. Man hat nicht nur das Potential, bestehende Produkte und ihre Eigenschaften zu verbessern, sondern entwickelt auch neuartige Wege, bei denen als Abfallstoff einer der wichtigen Antriebsstoffe der Zukunft entsteht: grüner Wasserstoff.

Link zur englischen Pressemitteilung

https://firstgraphene.net/wp-content/uploads/austocks/fgr/2020_11_05_FGR_8d884d6c1d21bc90442e618652fe386c.pdf


Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.stocks-to-perform.com zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der First Graphene Limited halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. 

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Metallic Minerals erhält 3 Mio. CAD neues Kapital

Dabei konnte der Silberexplorer am Kapitalmarkt sogar einen signifikanten Aufpreis zum aktuellen Aktienkurs durchsetzen.

Nova Minerals findet Gold bis in eine Tiefe von 59

Man stelle sich nur mal die mächtigen Erztonnagen und die möglich immense Goldausbringung nur von Estelle’s Teilziel Korbel vor, sollten weitere Bohrungen ähnlich gute Ergebni

Classic Minerals kann Produktions-Lizenz entgegens

Nach Erhalt der Genehmigung zur Bergbaupacht Kat Gap, die Anfang 2021 vom zuständigen Ministerium erwartet wird, kann dann der Bergbauplan bei den Behörden eingereicht werden.

AXINO Newsletter

Wir haben in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 IONOS SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung